Bauleitplanung

Bauleitplanung ist eines unserer bevorzugten Arbeitsfelder.

  • Wir arbeiten gern mit Städten, Unternehmen und Gemeinden zusammen, um ihre städtebauliche Entwicklung zu begleiten. Bei Bebauungsplänen, Flächennutzungsplänen und Satzungen reizt uns besonders das rechtlich und verfahrenstechnisch sehr genaue Arbeiten.

Fotos: planungs-ring.de 

 

 

 

 

Bauleitplanung als Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung einer Region:

  • Nur ein Jahr dauerte es vom Plan zur Umsetzung: Die Volkswagen Service Akademie in Wolfsburg. Ein ambitioniertes Vorhaben, das für mich mit der Umwidmung eines Sondergebietes für großflächigen Einzelhandel in ein Gewerbegebiet begann. Die Federführung in dem Team hatte der Architekt Adam Grohs vom Büro planungs-ring GmbH, den Tiefbau machte Dirk Rother von der Ing.-Gesell. Heidt&Peters und die Grünplanung Gudrun Viehweg. Auftraggeber war die Volkswagen Immobilen GmbH.
  • In Knesebeck, einem Ortsteil der Stadt Wittingen, haben wir für den größten Industriebetrieb des Landkreises GIfhorn einen bestehenden Bebauungsplan geändert und erheblich erweitert. Auf diese Weise konnten der prosperierende Betrieb erweitert und weitere Arbeitplätze im ländlichen Raum gesichert werden.
  • In der Gemeinde Bomlitz im Heidekreis haben wir einen Vorhabenbezogenen Bebauungsplan für die Ansiedlung eines Bauschuttreyclingbetriebes erarbeitet. Das Verfahren war wie zu erwarten heftig umstritten und zog sich über viele Jahre dahin - bis zum positiven Abschluss.

Bauleitplanung als Beitrag zur Innenentwicklung der Orte:

  • In Schandelah, einer Ortschaft der Gemeinde Cremlingen, entstand als Nachnutzung einer großen Hofstelle in der Dorfmitte ein neues Baugebiet, ein Beitrag zur Innenentwicklung des großen Ortes.
  • In Parsau ändern wir für die Samtgemeinde Brome den Flächennutzungsplan und erarbeiten für die Gemeinde Parsau ein großes neues Wohngebiet.
  • Die Gemeinde Edemissen im Landkreis Peine möchte mit dem Bebauungsplan "Altdorf Edemissen" den noch immer gut erkennbaren Charakter des Altdorfes in der Ortschaft Edemissen erhalten und für die kommenden Generationen schützen. Die Innenentwicklung Edemissens soll gleichrangig mit der Ausweisung weiterer Baugebiet am Ortsrand behandelt werden.
  • Auch in Jeversen, einer Ortschaft der Gemeinde Wietze im Landkreis Celle, wird der historische Ortskern durch einen von uns erarbeiteten innerörtlichen Bebauungsplan geschützt und angemessen entwickelt.

Bauleitplanung, um soziale Vorhaben gezielt umsetzen zu können:

  • In Neuerkerode, einem Ortsteil der Gemeinde Sickte im Landkreis Wolfenbüttel, haben wir einen großen Teil der Ortslage mit einem Bebauungsplan überplant, um u.a. Baurecht für eine neue Wohnanlage zu schaffen.
  • In Neudorf, einer Ortschaft der Stadt Harzgerode, haben wir jüngst einen Vorhabenbezogenen Bebauungsplan erarbeitet. Im Moment wird die erste Änderung vorbereitet, da der Investor eine andere Nutzung beabsichtigt.
  • In Schelkau, einer Ortschaft der Stadt Teuchern im Burgemlandkreis, wurde für die dort tätige Caritas Baurecht für die Erweiterung einer großen Wohnanlage für Menschen mit besonderen Beeinträchitigungen geschaffen.

Weitere Referenzen:

  • Gemeinde Barendorf, LK Lüneburg (WA, ca, 24 ha)
  • Gemeinde Bebertal, LK Ohrekreis (WA, ca. 1,3 ha)
  • Gemeinde Bebertal, LK Ohrekreis, 1. Änderung (WA, ca. 1,3 ha)
  • Gemeinde Bebertal, LK Ohrekreis (Flächennutzungsplan)
  • Gemeinde Cremlingen, OT Gardessen, LK Wolfenbüttel (WA, ca. 1,5 ha)
  • Gemeinde Hermannsburg, OT Oldendorf, LK Celle (WA, ca. 0,5 ha)
  • Gemeinde Immekath, Altmarkkreis (WA, ca. 1,5 ha)
  • Gemeinde Immekath, Altmarkkreis (Flächennutzungsplan)
  • Stadt Könnern, Salzlandkreis (WA ca. 2 ha)
  • Gemeinde Lachendorf, OT Jarnsen, LK Celle (Innenbereichssatzung)
  • Gemeinde Meine, OT Grassel, LK Gifhorn (WA, ca. 2 ha)
  • Gemeinde Nordgermersleben, Bördekreis (Flächennutzungsplan)
  • Gemeinde Nordgermersleben, Bördekreis (GE, ca. 9 ha)
  • Stadt Quedlinburg, OT Westerhausen, LK Harz (Flächennutzungsplan)
  • Gemeinde Schackensleben, Bördekreis (WA, ca. 0,5 ha)
  • Stadt Schöppenstedt, LK Wolfenbüttel (GE, ca. 15 ha)
  • Gemeinde Teutschenthal, Saalkreis (WA, 1,5 ha)
  • Gemeinde Tylsen, Altmarkkreis (2 Pläne, WA, ca. 10 ha)
  • Gemeinde Wesendorf, LK Gifhorn (2 Pläne, WA, ca. 7,5 ha)
  • Gemeinde Westerhausen, LK Harz (WA, ca. 1,5 ha)
  • Gemeinde Winsen/Aller, OT Meissendorf, LK Celle (4 Pläne, WA und WS, ca. 30 ha)
  • Gemeinde Winsen/Aller, OT Walle, LK Celle (WA ca. 2 ha)
  • Stadt Wittingen, OT Kakerbeck, LK Gifhorn (WA, ca. 1,5 ha)
  • Stadt Wittingen, OT Radenbeck, LK Gifhorn (WA, ca. 2 ha)
  • Stadt Wolfsburg (SO 1. Änderung in GE, ca. 3 ha)